.

Gehörlosengemeinde Dresden Kalenderblatt Februar 2010

90 Jahre Gehörlosengemeinde Dresden

  Zionskirche 1912

 

 

 

 

Die erste Zionskirche wurde geweiht am

29. September 1912.

In der Bombennacht vom 13. Februar 1945 verbrannte sie.

 

1949 bauten junge Menschen im Hof neben der Kirchruine eine Baracke für die Evangelische Studentengemeinde auf. Ab 1956 wurde die Baracke von Studenten und der Zionsgemeinde genutzt.

 

 

 

 

 

  Zionskirche heute

 

Am 5. Juni 1981 war

die Grundsteinlegung

der neuen Zionskirche. Achtzehn Monate

wurde mit Baumaterial

aus Schweden gebaut.

 

Am 31. Oktober 1982 konnte die Zionskirche

mit ihrem Gemeinde-

zentrum feierlich

geweiht werden.

 

 

Der Beginn

Pfarrer Schuknecht von der Dresdner Frauenkirche wurde 1920 zum Anstalts-

geistlichen für die Taubstummenschule ernannt. Im Juli 1920 feierte er seinen

ersten Gottesdienst in der Kapelle der Taubstummenschule und begann mit dem Konfirmandenunterricht und dem Kindergottesdienst. Die Dresdner Gehörlosen-

gemeinde war geboren.

 

Wie kam es dazu?

 

Im Jahr 1920 übernahm die evangelische Kirche von der sächsischen Taubstummenlehrerschaft die Verantwortung für die Taubstummenseelsorge. Das Landeskonsistorium (Kirchenleitung) beschloss, „Geistliche im Nebenamt für die geistliche Versorgung der Taubstummen, vor allem durch Gottesdienste zu gewinnen und sie in geeigneter Weise dazu auszubilden“. Pfarrer Hermann Gocht (Zwickau) begann, Pfarrerkollegen aus ganz Sachsen in den Gebrauch der lautsprach-

begleitenden Gebärden einzuführen und auf Gehörlosengottesdienste vorzubereiten. Regelmäßig gab es Einführungskurse und Dienstbesprechungen. In den Kapellen der Taubstummen-Anstalten in Dresden und Leipzig und allmählich an immer mehr Orten feierten Pfarrer Gottesdienst mit lautsprachbegleitenden Gebärden. In Dresden fanden vereinzelt Gehörlosengottesdienste in der Zionskirche statt, aber auch in Bannewitz, Hosterwitz und Bühlau.

 

 

Foto rechts: nach 1924, Archiv Ev.-Luth. Zionskirchgemeinde, Bayreuther Straße 28

Foto links: 2007, Siegfried Henschel



  • PDF
  • Druckversion dieser Seite

2010 - Erinnerungen

 

90 Jahre Gehörlosen- gemeinde Dresden

 

Ein besonderer Kalender führte uns durch das vergangene Jahr.

 

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

 

Der Kalender kosten 4,90 € und kann im Büro während der Sprechzeiten gekauft oder bei Pfarrer Raik Fourestier bestellt werden.

 

zurück Gehörlosen-

gemeinde Dresden

h

GSpr